Dienstag, 3. September 2019
Warum wurde die AfD gewählt?

Die Wahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen, haben deutlich aufgezeigt, worum es den Menschen geht.

Irritierend ist, dass die meisten Politiker, nicht mehr in der Lage sind, nachzuvollziehen, was den Bürgerinnen und Bürger wichtig ist.

Das gesetzlich verankerte Primat der Fürsorgepflicht, der Politik gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern, wird sträflich vernachlässigt.

Man bekommt Kopfschmerzen, wenn die politisch verantwortlichen Damen und Herren zum Geschwafel vor Kameras und Mikrofonen ansetzen. Auf Teufel komm raus, versuchen sie ihre Entscheidungen positiv zu verkaufen. Gleich welcher Schwachsinn produziert wurde.

Mit anderen Worten, mit wenigen Ausnahmen haben die demokratisch geprägten Politiker, immer noch nicht verstanden worum es geht!

Die AfD legt genüsslich den Finger in die Wunde und gibt sich als "Kümmerer" aus. Geschickt stellen sie sich als "bürgerliche Mitte" dar.

Die nationalistische und rassistische Grundhaltung wird dadurch immer häufiger, als das Normale angesehen. Wie sonst, ist es möglich, dass die AfD in Brandenburg und Sachsen, solche Stimmengewinne einfährt. Das, obwohl die AfD bisher nur Versprechungen getätigt hat, die sie nicht einhalten kann und wird. Da muss die AfD angepackt werden.

Um dem rechten Spuk Einhalt zu gebieten, müssen die Regierungsparteien, das umsetzen, was ein modernes, soziales, gerechtes und funktionierendes Gemeinwesen auszeichnet - und das in der gesamten Republik.

  • bezahlbaren Wohnraum

  • bezahlbare Mieten

  • bezahlbares Gesundheitswesen

  • bezahlbare Kita-Plätze

  • Mindestlohn für würdevolles Leben

  • Anerkennung der Lebensleistung (Grundrente)

  • Schaffung von Arbeitsplätzen

  • Sicherheit vor Kriminalität

  • mangelnde ländliche Infrastruktur beseitigen

  • Anbindung öffentlicher Nahverkehr

  • gesundes Klima

  • lange Schulwege vermeiden

  • schnelle Internetanschlüsse installieren

  • Besteuerung Finanztransaktionen

  • gerechte Besteuerung von Multiunternehmen

Auch würde schon ein Blick auf die Maslowische Bedürfnispyramide ausreichen, um sich ein Bild von den Lebensvorstellungen der Menschen zu machen. Für jeden Student im 1. Semester eine Pflichtübung.

Quelle: Centeredlearning

... link (0 Kommentare)   ... comment